Wie hilft ISOR ?

ISOR bietet ihren Mitgliedern entsprechend ihrer Möglichkeiten individuelle soziale, juristische und organisatorische Hilfe und Unterstützung zur Erreichung und Durchsetzung seiner satzungsmäßigen Ziele. ISOR informiert regelmäßig über die aktuelle Situation des Kampfes um die angestrebte Rentengerechtigkeit, gibt Unterstützung und mobilisiert politische Aktionen wie Proteste, Petitionen, Veröffentlichungen, Schreiben an und Gespräche mit Politikern u.a. ISOR unterstützt die Führung von juristischen Verfahren ihrer Mitglieder.  

Mit Sprechstunden der Arbeitsgruppe Recht in der Geschäftsstelle und an vielen Orten, in denen Territoriale Initiativgruppen (TIG) bestehen, unterstützt ISOR seine Mitglieder und Hilfesuchende zu Fragen der Ansprüche und Anwartschaften aus Sonderversorgungssystemen insbesondere

  • der Entgelt- und Überführungsbescheide,
  • der Erläuterung von Rentenbescheiden,
  • der Formulierung von Widersprüchen,
  • der Einreichung von Klagen.

In den TIG unterstützt ISOR seine Mitglieder durch ein örtlich sehr unterschiedliches aber vielfältiges Vereinsleben sowie durch Anregung und Organisation von Hilfe, vor allem zur Unterstützung von Alten und Gebrechlichen.

Über unsere TIG sowie die Vorstands-und Beiratsmitglieder ist ISOR vor allem in allen neuen Bundesländern und im Ostteil Berlins präsent. Es werden vor Ort Zusammenkünfte unterschiedlichsten Charakters durchgeführt.

ISOR folgt gern Einladungen zu Gesprächen und Versammlungen und lädt selbst Gesprächspartner zu sich ein..  

 ISOR ist verläßlicher Partner in sozialen Bündnissen und Seniorenvertretungen auf regionaler Ebene.

Wer hilft mit ?

     In solidarischer Verbundenheit unterstützen in partieller Zusammenarbeit das Anliegen von ISOR e.V.

  • das Ostdeutsche Kuratorium von Verbänden > www.okv-ev.de(deren Mitglied auch ISOR e.V. ist)
  • die Gesellschaft zum Schutz von Bürgerrecht und Menschenwürde (GBM) > www.gbmev.de
  • die Gesellschaft zur rechtlichen und humanitären Unterstützung (GRH), > www.grh-ev.org sowie
  • andere Sozialverbände und Parteien unter Beachtung der jeweiligen Eigenverantwortung .  

Alle Betroffenen, alle Rentenanwärter mit Entgeltkürzungen, alle Sympathisanten von ISOR werden aufgefordert, als Mitglieder von ISOR e.V. den Kampf um Rentengerechtigkeit aktiv zu unterstützen.